Törnbeschreibung

Die Segelyacht Scorpio auf einem Segeltörn vor Carriacou vor Sandy Island in der Karibik

 

Vorwort

 

Kann man einen Urlaub in der Karibik, auf diese besondere Art, wirklich beschreiben?

 

Dies ist die erste Frage, welche wir uns stellten und diese Frage stellten wir auch einigen unserer Stammgäste.

 

Wir sind einstimmig zu dem Entschluss gekommen, dass dies nicht möglich ist. Gewiss können Sie ihn "anbeschreiben" falls es dieses Wort gibt, doch es betitelt es annähernd.

 

Ein Segeltörn ist ein Erlebnis, eine Erfahrung, ein Gefühl. Und diese zu beschreiben ist sehr schwer oder schier unmöglich. Gewiss können wir erzählen, wie der Segeltörn war, was Sie erlebt haben, was Sie gegessen haben etc.

 

Dies ist doch ein perfektes Beispiel. Sie können sagen, dass das Essen lecker war, ausgezeichnet oder sehr empfehlenswert, doch das Erlebnis, welches sie beim Essen haben, kennen nur Sie.

 

Viele unserer Gäste teilten uns mit, dass Sie so tolle Aufnahmen auf Ihrem Segeltörn mit uns gemacht haben, diese Ihren Freunden, Bekannten und der Familie gezeigt haben, doch es einfach nicht so schön aussah wie mit den eigenen Augen.

 

Ebenfalls den Rum, den Sie auf Ihrem Segeltörn getrunken haben, er war einmalig, ein so abgerundeter Geschmack, vollmundig, irgendwie süß und wieder nicht, so lecker, dass sie gleich eine Flasche mitgenommen haben und auf daheim, schmeckte er anders, gar nicht mehr so lecker, nicht mehr so vollmundig, irgendwie....fehlt das Schirmchen.

 

Aus diesem Grund können Ihnen die folgenden Zeilen höchstens einen Hinweis auf den Segeltörn mit uns geben, dass erlebte jedoch niemals widerspiegeln.

 


SEGELN SIE SCHON MAL EIN BISSCHEN MIT ...

Unsere Segeltörns sind alles andere als Langweilig!

Damit Sie sich ein Bild von einem Segelurlaub machen können, wie das Mitsegeln auf der S.Y. Scorpio aussehen könnte, finden Sie hier eine Segeltörnbeschreibung:

 

 

 

Beispiel Segeltörn Martinique

 

Starten werden wir in Le Marin, der größte Yachthafen in Martinique.

 

 

Am Tag 1 werden wir Sie hier in Empfang nehmen und Ihnen Zeit geben, sich von der Anreise zu erholen.

 

 

Am Tag 2, nach einem traumhaften Sonnenuntergang, verwöhnen wir Sie mit einem französisch-karibischen Frühstück. Im Anschluss, nach einer kleinen Einweisung, haben Sie die Möglichkeit, den Ort Le Marin zu erkunden. Le Marin ist ideal für einen Spaziergang mit seinen zahlreichen Geschäften, Restaurants und Bars. Sehenswert ist eine kleine Kirche aus dem 18ten Jahrhundert in Le Marin, welche eine Fassade aus Quaderstein besitzt, ganz im Jesuitenstil.

 

Nachmittags empfehlen wir, mit unserem Beiboot, eine Tour durch die Mangrovenwälder und Riffe welche die ganze Bucht schützen und einen ganz besonderen Charme haben.

 

 

 

Nach einem weiteren wundervollen Frühstück werden wir, am 3ten Tag, einen kurzen Sprung nach Sainte Anne segeln. Eine Bucht wie der Postkarte, paradiesische Sandstrände, flaches und türkisblaues Wasser und Schildkröten. Wer möchte, kann direkt die Einladung des Meeres folgen und ist glasklare Nass springen.

 

Sainte Anne ist im Süden Martiniques  jedoch nicht nur ein Paradies für Strandfreunde. Der malerische Fischerort lädt zu einem Besuch ein. In der Mitte des Ortes steht ebenfalls eine kleine Kirche, bei dem ein Weg zur Pilgerstätte Notre Dame de la Salette erklimmen, welcher eine wunderbare Aussicht auf das Meer bietet.

 

Hier empfiehlt sich auch ein Küstenspaziergang Richtung Süden zum Saline Beach, einer der wohl schönsten Strände mit einer Vielzahl an Zugvögeln. Sehr empfehlenswert ist auch ein Besuch der Naturstätte wie z.B. die versteinerte Savanne.

 

Definitiv ein Ort an dem man den ein oder anderen Tag verbringen kann.

 

 

Tag 4 segeln wir Richtung Norden zur Küstengemeinde Trois Iles. Trois Iles besitzt einen typisch französischen, idyllischen Ortskern, welcher zu einem Besuch einlädt. Ebenfalls empfehlen wir die Strände der Buchten von Trois Iles wie z.B. Anse Mitan, welches besonders am Wochenende bei den Einheimischen sehr beliebt ist.

 

Von Trois Iles fährt eine Fähre zur gegenüberliegenden Hauptstadt Fort-De-France,. Wir empfehlen hier einen weiteren Tag zu verweilen für einen Ausflug in die Hauptstadt. Sofern geöffnet lohnt sich ein Besuch im Fort Saint Luis, welches zwischen mit 72 Jahren Bauzeit zwischen 1638 und  1710 erbaut wurde.

 

Fort De France ist ebenfalls die Geburtsstätte von Josephine, der Ehefrau von Napoleon. Fort de France ist durchzogen von Gebäuden aus der Kolonialzeit mit ihren eisernen Balkonen.

 

 

Am 6ten und 7ten Tag empfiehlt es sich einen Mietwagen zu buchen und ins Landesinnere zu fahren für einen Besuch und einem Bad z.B. zum Wasserfall von Didier. Dieser ist ein kleiner Geheimtipp und weniger bei Touristen bekannt.

 

Ein weiteres Highlight ist der Besuch des Vulkanes Mount Pelee, welcher 1902 die damalige Hauptstadt, auch die Perle der Karibik genannt, St.Pierre zerstörte. Die Flora auf dem Vulkan auf Höhe der Wolken ist einmalig, sowie die Aussicht auf die ganze Insel.

 

 

Am 8ten Tag würden wir mit Ihnen weiter zu besagten Perle St.Pierre segeln. Teile der ehemaligen Hauptstadt wurden nicht erneuert und bietet ein unvergessliches historisches Erlebnis. Für alle welche keine Höhenangst haben, lohnt sich am nächsten Tag die Wanderung des ehemaligen Sklavenweges nördlich des Ortes und/oder zu einem der historischen Stätten.

 

 

Am 10ten Tag segeln wir nach Süden nach Grand Anse de Alet. Der perfekte Ort um sich in einen der vielen Cafés an der Strandpromenade zu erholen und am Strand einen Badetag einzulegen.

 

Zur Gemeinde von Anses d´Arlet gehört auch weiter südlich, Petite Anse d´Arlet, welches wir am 11ten Tag besuchen, eins der meist fotografiertesten Örtchen der Insel. Wir Ankern nicht unweit des Örtchens nahe einem wundervollen Schnorchelgebietes. Selbstverständlich lohnt sich auch hier ein Besuch des wohl idyllischsten Ortes.

 

 

Am vorletzten Tag des Törns segeln wir zurück nach Sainte Anne, zu einem weiteren Schnorchelhotspot und einem traumhaften, langen und weißen Sandstrand.

 

Da die Heimflüge normalerweise am Nachmittag starten, bleibt am letzten Tag noch ausreichend Zeit für einen abschließenden Bummel durch Sainte Anne, bei dem sie ggf. das ein oder andere Urlaubsgeschenk für die liebenden aus Ihren Karibikurlaub ergattern können.

 

 

 

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Törnvorschlag gefallen hat. Selbstverständlich können wir auch an dem einen oder anderen Ort länger bleiben oder auch das Inselinnere weiter erkunden. Wir passen uns sehr gerne Ihren Wünschen an, da es unser Bestreben ist, den für sie, schönsten Urlaub zu bereiten.

 

 

Alles hat ein Ende, auch Ihr Urlaub in der Karibik, doch ein weiterer Traum ging in Erfüllung.

 

Na, haben Sie Lust bekommen? Wir würden uns freuen, Sie für Ihren Karibikurlaub an Bord der Segelyacht Scorpio begrüßen zu dürfen!