Sorglos in die Karibik


Aktualisiert: 09.09.2020

 

Liebe Gäste, Freunde und Mitsegler,

 

seit langem planen die Antillen pünktlich zum Saisonstart die Einreise in die Antillen und die Reise unter den Inseln, einfach und unkompliziert zu gestalten. Inzwischen ist bereits die letzte Stufe, zur Öffnung der Grenzen zu Europa und Antillenintern erreicht. Bedauerlicherweise sind in Europa die Fallzahlen gestiegen, sodass wir bis Ende des Jahres keine Öffnung der englischsprachigen Inseln erwarten.

 

Grundlegendes:

In den letzten Wochen haben wir viel Post von Euch bekommen und damit auch viele Fragen.

Diese gingen von Einreisebestimmungen, Situation vor Ort, Törns, Ansteckungsgefahr bis Flüge.

 

Wichtigste Antwort auf die TOP-Frage: "Ja Sie können, Ihre Reise mit uns planen!"

 

Aktuell ist ein Urlaub auf einer Segelyacht, mit uns in der Karibik, einer der sichersten und entspanntesten Möglichkeiten.

 

- kleine Gruppe auf der Yacht (3-8 Person inkl. Crew)

- einsame oder wenig besuchte Strände

- Inseln mit keinem oder kaum Coronafällen

- fernab von großen Menschenansammlungen

- sehr niedrige, bis keine Ansteckungsgefahr auf dem Törn

- finanzielle Sicherheit durch Sonderstornierungsmöglichkeit

- Törns individuell Anpassbar (Flug, Einreisebestimmungen etc.)

 

Urlaub bedeutet Erholung und Entspannung, fernab vom Alltag und dem Stress. Wir helfen bei der Planung und bei der Flugsuche und stehen bei weiteren Fragen stets zur Verfügung.

 

Informationen zu Covid-19, die Buchung, den Inseln und entsprechenden Einreisebestimmungen:

 

Corona / Covid-19:

Die englischsprachigen Inseln sind weitestgehend Coronafrei. Z.B. hatte Grenada zu Anfang 22 Fälle und nun 0, alle genesen und wohlauf. Inseln mit hohen Fallzahlen steuern wir nicht an.

 

Bis Ende des Jahres gibt es leider keine Möglichkeit in die englischsprachigen Antillen, ohne Quarantäne einzureisen. Somit fallen diese Touren aus

Die französische Insel Martinique ist weiterhin für Europäer offen. Guadeloupe und Marie-Galante wollen in Kürze wieder öffnen, daher werden wir unsere Törns bis Ende des Jahres auf dieses Gebiet beschränken.

Sollten Sie aus der Schweiz anreisen, informieren Sie sich bitte, ob eine Quarantänefreie Einreise möglich ist.

 

Alle Inseln, welche wir Anlaufen, haben die kleinstmögliche Ansteckungsgefahr und dass Leben geht aktuell weitestgehend auch ohne Maske und Beschränkungen vonstatten. Nur in öffentlichen Gebäuden ist das Tragen einer Maske Pflicht, an dehnen wir uns sowieso,  eher selten oder gar nicht aufhalten.

 

Kurz: Ein Urlaub fernab von Corona

 

Buchung:

Alle Törns sind individuell anpassbar, sofern die Flugverbindungen oder Einreisebestimmungen sich ändern. Bitte sprechen Sie mit uns Ihren Törn vor der Flugbuchung ab, damit alles reibungslos klappt.

 

Wir bieten ebenfalls, zur finanziellen Sicherheit, eine Sonderstornierungsmöglichkeit, sodass Sie, wenn Sie z.B. aufgrund Einreisebeschränkungen, einen zweiten Lockdown etc. Ihre Reise nicht antreten können, kostenlos, bis 14 Tage vor Reiseantritt, stornieren können und 100% des Törnpreises sofort erstattet bekommen. Sollte es innerhalb von 14 Tagen vor Anreise ihnen Aufgrund z.B. Grenzschließung nicht möglich sein Ihre Reise anzutreten, Infomieren Sie uns umgehend, damit wir gemeinsam eine Lösung finden.

 

Einreisebestimmungen

 

Einreisebestimmungen aus Europa zu den Antillen:

Nach aktuellem Stand vom 05.10.2020 haben wir folgende Informationen zu den Einreisebestimmungen der Antillen für Sie:

(Grundsätzlich ist vor Abflug ein PCR Test notwendig, welcher nicht älter als 72 Stunden sein darf. Beachten Sie z.B. sollten Sie in Paris Umsteigen, dass dieser dort nicht älter als 72 Stunden sein darf. Erkundigen Sie sich bitte über die Höhe der Kosten des PCR-Test bei Ihrem Arzt oder an den Flughafenteststationen. Am Flughafen haben Sie die Möglichkeit gegen Aufpreis einen Test innerhalb weniger Stunden, auch am Wochenende, zu bekommen)

 

Einreisebestimmungen innerhalb der Antillen:

Die französischen Inseln sind untereinander grundsätzlich ohne Test oder Quarantäne bereisbar, sowie die Inseln des britisch Commonwealth untereinander. Aktuell verhandeln diese, über eine Reisemöglichkeit untereinander ohne Quarantäne und Test.

Seit 01.10.2020 gibt es eine vorübergehende Sperre zwischen den französischen Inseln.

 

Einreisebestimmungen der einzelnen Inseln:

 

 Bonaire, Curacao, Sint Maartin, Sint Eustasius, Saba:

- Aktuell: neg. PCR-Test vor Abflug, sowie online Registrierung

- In Planung: Einreise nur mit Schnelltest vor Start und nach Landung

 

Barbados, Grenada, St.Vincent and the Grenadines, St.Lucia, Dominica,
Antigua und Barbuda (Carricom Inseln)

Inzwischen sind diese Inseln für alle Länder offen unter bestimmten Bedingungen.

Alle Länder wurden in 3 Kategorien aufgeteilt.

Unter 20 (Grün), 21-60 (Gelb) und über 60 Fälle (Rot) pro 100000 Einwohner innerhalb 14 Tagen.

 

Grün = PCR Test vor Abflug, keine Quarantäne (Alle Carricom Inseln untereinander ohne Test offen)

Gelb = PCR Test vor Abflug, PCR Test nach Ankunft plus Quarantäne bis zum Testergebnis

Rot = PCR Test vor Abflug, PCR Test nach Ankunft plus 14 Tage Quarantäne plus Abschlusstest.

 

Martinique & Guadeloupe

- neg. PCR-Test vor Abflug

 (PCR Test darf beim Umsteigen in Paris nicht älter als 72 Stunden sein.)

 

 

BVIs:

- Ab sofort: neg. PCR-Test vor Abflug und Test nach Landung, sowie 14 Tage Quarantäne

 

USVIs:

- geschlossen

 

 

Nach Rücksprache mit vielen Behörden der Inseln, welche wir gerne anlaufen wollen, wird es bis Weihnachten keine Öffnung der englischsprachigen Inseln geben. Aruba musste wegen erhöhter Fallzahlen schließen. Bonaire und Curacao sind weiterhin für Europäer offen.

Sollte sich auf unseren Törns dies Ändern und wir können eine Insel nicht wie geplant anlaufen, haben wir noch sehr viele schöne Inseln und Buchten, welche wir alternativ auf der Reise anlaufen können.

 

Somit sollte ihrer Karibikreise nichts im Wege stehen und wir freuen uns, auch diese Saison wieder, mit Ihnen gemeinsam die Karibik erleben zu dürfen. Im Moment ist es für uns alle schwer zu planen, da sich täglich etwas ändern kann.

Für jeden Fall finden wir definitiv gemeinsam eine Lösung.

 

Wir halten Euch wie gewohnt auf dem Laufenden und danken für Eurer Vertrauen und Eure Unterstützung.

 

Alle Angaben ohne Gewähr, da die Änderungen fast täglich stattfinden. Sollten Sie abweichende Informationen haben, kontaktieren Sie uns bitte, damit wir dies prüfen unf ggf. ändern können.

 

Eure Crew der Segelyacht Scorpio

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0